2 comments on “Papstpredigt in Erfurt

  1. Nein, die Erfurter Predigt war inhaltlich durchaus besser und aussagekräftiger, als viele im Nachhinein gemeint haben. Allerdings war der Papst physisch an einem Tiefpunkt angelangt (wer hat das in dem Alter nicht?), daß dabei Formulierungen wie „Elisabeth von Tübingen“ herausgerutscht sind, die dann auch noch als ständige O-Töne in den Nachrichten liefen.

    • Auch der Abend vorher mit den Mißbrauchsopfern wird wohl nicht einfach gewesen sein, zumal der von seiner Regenerationszeit abging. Aber was wäre die Rede ohne „Elisabeth von Tübingen“? 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *