2 comments on “Heuchelei

  1. Ich lese mit! (Nur mal so als Wortmeldung.)
    Aber ehrlich gesagt nur die theologischen Beiträge, der Metal-Kram interessiert mich nicht.
    Die anderen Sachen aber umso mehr.

  2. Christen gegen Metal? Diese Aussage muss ich nach über vierzig Jahren revidieren. Jesus ist nicht Bibel schwingend im Anzug (wie ein Banker) und mit der Hölle drohend vor die Leute getreten und hat sie mit zahllosen Dogmen beladen, sondern hat sich ihre Sorgen und Nöte angehört. Sprich, er hat sie als Person ernst genommen. Etwas, das Christen heut zu Tage nicht ein Mal unter ihres Gleichen zustande bringen. Nämlich dann, wenn es um persönliche Schwächen, aber auch Vorlieben geht. Während man ja früher ohne jedes Hintergrundwissen gegen den (bösen) Metal zu Felde gezogen ist, weil ja ganz sicher vom Teufel, ist man heute ein Stück weit aufgeklärter. Aber leider nicht alle. Und so gibt es Christen wie mich, die zur Zielscheibe von Bibel treuen Mitstreitern werden, da sie mir Hieb- und Stichfeste Belege aus dem Wort Gottes liefern können, das mein Musikgeschmack meinem laschen Glaubensleben entspricht. Nämlich Metal. Säkular wie christlich. Wobei ich fest stellen musste, das durch den säkularen Metal teils mehr Wahrheit in den Texten ausgesprochen wurde, als in den eigenen Reihen. Und immer ist die Rede davon nicht mit seinen Sorgen und Nöten gehört zu werden. Weiß man z.B. um die Lebensgeschichte von von Thomas G. Fischer („Celtic Frost“), fühlt man sich darin bestätigt. Und da, wo man eigentlich solchen Menschen mit liebe und Verständnis begegnen sollte, wie Jesus es getan hat, begegnet man ihnen mit Ablehnung und noch mehr Ablehnung. Jene fühlen sich dann wiederum bestätigt, das Christen nur Heuchler sein können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.